Torsten Schwarz - Mitglied der GSA
Kontakt
WWW
Bücher & Medien von Torsten Schwarz

Dr. Torsten Schwarz

Das Internet fängt gerade erst damit an, unsere Kommunikation zu verändern

Kein Video auf GSA-TV.org eingestellt

Torsten Schwarz

10 Tricks für klickstarke Landingpages

Viele Kampagnen scheitern an der Landingpage. Wer hier optimiert, kann die Klickrate leicht verdoppeln. Trotzdem werden immer die gleichen Fehler gemacht. Im Beitrag „Landeseiten im Online-Marketing“ ist ausführlich beschrieben, worauf dabei zu achten ist. Den Buchbeitrag gibt es als PDF auf http://www.absolit.de/Landingpage.htm Hier sind die wichtigsten Tipps: Spezielle Landingpage anfertigen Nie einfach auf die Startseite verlinken. Im Zweifelsfall eine spezielle Landingpage anfertigen. Diese soll das konkrete Informationsbedürfnis der Person befriedigen, welche mit den Newsletterinformationen „angefüttert“ wurde. Handlungsaufforderung klar positionieren Die wichtigste Komponente der Landingpage ist ein nicht zu übersehender, sofort ins Auge fallender Knopf mit der Handlungsaufforderung „bestellen“, „reservieren“ oder „anfordern“. Detailinformationen bieten Bevor sich jemand entscheidet, braucht er Informationen. Bieten Sie die wichtigsten Informat

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Online-Marketing, Marketing, Landingpage


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

10 Tricks für Top-Rankings bei Google & Co.

Nur wer in Suchmaschinen gefunden wird, gewinnt im Web neue Kunden. Die meisten Menschen klicken aber nur die Treffer auf der ersten Seite an. Wer dort ganz oben steht, bekommt die meisten Neukunden ab. Im Kapitel Suchmaschinenmarketing beschreiben die neun renommiertesten Experten der Branche, worauf zu achten ist. Das 64-seitige Kapitel gibt es auf http://www.absolit.de/SEO.htm als PDF-Download. 1. Relevanter Inhalt zählt Top-Rankings kann man nicht kaufen. Käuflich sind nur die Suchwortanzeigen: Wer mehr bietet, steht weiter oben. Im Index – dem „redaktionellen“ Bereich – geht es nur nach Relevanz. Ist die Seite relevant für jemanden, der nach diesem Thema sucht? Wenn auf Ihrer Webseite keine interessanten Inhalte, sondern nur bunte Bilder sind, haben Sie schlechte Karten. Was aber, wenn Sie gute Inhalte haben und trotzdem nicht gefunden werden? Dann muss an der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gearbeitet werden. 2. Status Quo analysieren Um überhaupt erst ein

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Google, Suchmaschinenoptimierung, SEO, Ranking, Online-Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

12 Wege, um mehr E-Mail-Adressen zu gewinnen

Die effizienteste Adressgewinnung läuft über die eigene Homepage. Wer Webseiten besucht, hat Interesse am Thema. Hier sind 12 Tipps, wie Sie interessierte Besucher Ihrer Homepage zum Hinterlassen der E-Mail-Adresse bewegen. Detailliert beschrieben sind diese Techniken im Buch „Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0“. Die ersten 190 Seiten des Buchs gibt es als kostenloses PDF unter http://www.absolit.de/Leitfaden-Email-Marketing.htm

Themen

Vertrieb & Marketing

Kommunikation


Schlagwörter

E-Mail-Adressen, Online-Marketing, Marketing, Adress-Gewinnung


Torsten Schwarz

29 Portale für Ihre Online-PR

29 Portale für Ihre Online-PR Eines der effizientesten Instrumente des Online-Marketing ist die Pressearbeit. Hier finden Sie die wichtigsten Presseportale im Überblick. Eine Führung in das Thema Online-PR bietet das entsprechende Kapitel im Buch „30 Minuten zu Online-Marketing“. Das Kapitel kann kostenlos unter der Adresse http://www.absolit.de/PR.htm heruntergalden werden. Gut organisierte Online-Pressearbeit ist deutlich effizienter als die meisten anderen Online-Marketing-Werkzeuge. Das hat im wesentlichen drei Gründe: 1. Der elektronische Versand von Pressemeldungen ist preiswerter, schneller und bequemer als per Fax oder Brief. Es gibt unzählige Online-Presseportale, durch die bequem die eigene Reichweite erhöht werden kann. 2. Für Journalisten ist das Internet das wichtigste Arbeitmittel geworden: Elektronische Pressemeldungen lassen sich leichter verarbeiten und es können schneller Hintergrundinformationen recherchiert oder weiteres Pressematerial auf der jewei

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Online-PR, Portale, Online-Marketing, Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

5 DOs und 5 DONTs für Suchmaschinen-Optimierer

Die fünf wirksamsten Tricks der Suchmaschinenoptimierung. Regeln gibt es viele, aber nicht alle sind gleich wichtig. Im Kapitel Suchmaschinenmarketing beschreiben die neun renommiertesten Experten der Branche, worauf zu achten ist. Das 64-seitige Kapitel gibt es auf http://www.absolit.de/SEO.htm als PDF-Download. Wer in den Trefferlisten der Suchmaschinen vorne stehen will, tut gut daran, die Tricks zu kennen. Und natürlich auch, welche Regeln das Gegenteil bewirken. Hier sind die fünf wichtigsten DOs und DONTs. Die Ergebnisse hat eine Expertenbefragung von SEOmoz in den USA erbracht. Die Reihenfolge entspricht der Wichtigkeit der Faktoren für den Algorithmus von Google. 1. Titel Das Suchwort im Titel (Title-Tag) ist nach wie vor der wichtigste Baustein 2. Linktext Wenn Sie Brillen verkaufen, sollten Links auf Ihre Seiten auch das Wort „Brille“ enthalten. Wenn viele Links mit dem Stichwort „Brille“ auf Ihre Seiten verweisen, nimmt eine Suchmaschine an, dass Ih

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Suchmaschinenoptimierung, SEO, Online-Marketing, Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

7 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung mit Backlinks

Neben relevanten Inhalten sind Verweise auf Ihre Homepage der wichtigste Faktor für eine gute Platzierung in Suchmaschinen. Im Kapitel Suchmaschinenmarketing beschreiben die neun renommiertesten Experten der Branche, worauf zu achten ist. Das 64-seitige Kapitel gibt es auf http://www.absolit.de/SEO.htm als PDF-Download. Hier ein paar Tipps, worauf Sie dabei achten sollten. Empfehlungen sind aussagekräftiger als die Höhe des Werbebudgets. So ist das auch im Web, nur dass die Empfehlungen als Hyperlinks daherkommen: Je stärker eine Seite verlinkt ist, desto besser muss sie wohl sein. Jede Möglichkeit zur Verlinkung nutzen Nutzen Sie alle Kontakte aus, um von Partnern, Kunden und Institutionen Hyperlinks zu erhalten. Egal ob nun der Verband eine Mitgliederliste hat oder die Messe auf Ihre Aussteller verlinkt, jeder Link zählt. Auch in Online-Presseartikeln kann ein Link nicht schaden. Kataloge und Verzeichnisse sind ebenso hilfreich. Nicht alle Hyperlinks sind gleich gut Imme

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

SEM SEO Suchmschinenoptimierung Online-Marketing Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

9 Tipps für mehr Klicks im Newsletter

Viele Newsletter werden nur kurz überflogen statt angeklickt. Dabei genügen ein paar einfache Tricks, um Leser zum Anklicken zu verführen. Wie E-Mails professionell gestaltet werden, steht im neuen Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0. Die 55 führenden Experten der Branche verraten, wie E-Mails gelesen werden. Die ersten 190 Seiten des Buchs gibt es als PDF unter http://www.absolit.de/Leitfaden-Email-Marketing.htm Lockende Betreffzeile In der Betreffzeile sollte ein für möglichst viele Leser plausibler Grund stehen, warum diese E-Mail unbedingt geöffnet werden sollte. Wichtigste Meldung nach oben Die Meldung, welche in einem Newsletter ganz oben steht, erhält die meisten Klicks. Daher sollte immer die wichtigste Meldung ganz oben stehen. Schnellleser überfliegen die E-Mail nur, deshalb ist die Topposition so wichtig. Alles verlinken Nicht nur das letzte Wort im Teasertext einer Meldung sollte verlinkt sein. Nein, alle wichtigen Elemente, an denen das Auge hängen bleibt, sollte

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

E-Mail-Marketing, Newletter, E-Mail, Klickrate


Torsten Schwarz

9 Tricks für einen umsatzstarken Online-Shop

Oft kommt es auf die kleinen Tricks und Details an, die einen umsatzstarken von einem durchschnittlichen Online-Shop unterscheidet. So steigern so Sie Ihre Verkäufe eigener Produkte im Web.

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Online-Marketing, eCommerce, Online-Shop


Torsten Schwarz

9 Wege zu mehr Kunden per Internet

95 Prozent googeln vor Kaufentscheidungen. Das Internet ist daher in vielen Branchen heute das wichtigste Instrument der Neukundengewinnung. Neben Suchmaschinen gibt es jedoch noch mehr Wege, im online neue Kunden zu gewinnen. Das strukturierte Vorgehen bei der Neukundengewinnung online beschreibt das Buch „Erfolgreiches Online-Marketing“. Die ersten 69 Seiten des Buch gibt es als kostenloses PDF unter http://www.absolit.de/Traffic.htm Hier die neun wichtigsten in der Reihenfolge ihrer Bedeutung: SEO: Suchmaschinenoptimierung Pflichtprogramm für alle, die im Netz gefunden werden wollen, ist die Optimierung der eigenen Webseiten. Interne und externe Verlinkung sind neben guten Inhalten die wichtigsten Erfolgsfaktoren. Auf absolit.de/SEO sind die wichtigsten Tricks. SEM: Suchanzeigen SEO wirkt langfristig, Suchanzeigen können auch kurzfristig für Kampagnen geschaltet werden. Zwei Möglichkeiten gibt es: Erstens die meistgesuchten teuren Suchbegriffe buchen – meist aus Image

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Traffic Internet Online-Marketing Marketing


Torsten Schwarz

Checkliste für eine erfolgreiche Landing Page

Viele E-Mail-Kampagnen scheitern an der Landing Page. Wer sie optimiert, kann die Klickrate leicht verdoppeln. Hier sind ein paar Tipps. 1. Wunsch wecken Bevor jemand auf Ihre Landing Page kommt, muss er oder sie irgendwie „abgeholt“ werden. Das kann eine Text- oder Banneranzeige sein oder ein Teasertext in einem Newsletter oder auf Ihrer Homepage. Hier wecken Sie die erste Neugierde und „pflanzen“ einen Wunsch ein, der auf der Landing Page erfüllt werden soll: Günstigen Preis sichern, Gratis-Download, Vorab registrieren. 2. Erwartungen deutlich sichtbar ansprechen Der wichtigste Aspekt einer Landing Page ist, dass an die vorher geweckten Erwartungen angeknüpft wird. Wenn ich über einen günstigen Preis eingestiegen bin, muss dieser Preis groß und deutlich auf der Landing Page wiederholt werden. Daneben steht ein großer, ins Auge springender Bestellknopf. Bin ich in der Erwartung eines Downloads auf der Seite, gibt es einen unübersehbaren Download-Knopf. 3. Suchmaschi

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

E-Mail-Marketing, Landingpage, Online-Marketing, Website


Torsten Schwarz

Die 10 Gebote professioneller Webseiten

Jeder Besucher Ihrer Homepage ist ein potenzieller Neukunde. Viele Webseiten machen jedoch immer wieder die gleichen Fehler, so dass Besucher sofort wieder verschwinden. Dabei sind es nur zehn Regeln, die beachtet werden müssen. Das Buch „Leitfaden Online Marketing“ beschreibt, wie professionelle Webseiten aufgebaut sein sollten. Die ersten 262 Seiten gibt es als kostenloses PDF unter http://www.absolit.de/Leitfaden-Online-Marketing.htm. Ein Besucher auf Ihrer Homepage ist eine Chance für Ihr Unternehmen. Aber wer auf Ihre Seiten kommt, erwartet dort auch etwas. Vielen Firmen gelingt es nicht, diese Erwartungen zu erfüllen. Dabei gibt es ein paar einfache Regeln. Mit wenigen Klicks zum Ziel Die meisten Besucher einer Homepage suchen dort etwas. Je schneller sie an dieses Ziel kommen, desto besser. Möglichst viele Besucher sollten mit möglichst wenigen Klicks glücklich werden. Am bequemsten ist gar kein Klick Wer das Gesuchte ohne Klick gleich auf der Startseite findet, fr

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Homepage marketing Online-Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

Die 7 häufigsten Fehler bei Suchwortanzeigen

Suchmaschinenoptimierung ist langwierig und nicht immer erfolgreich. Bei bezahlten Suchwortanzeigen bestimmen Sie selbst, wann Sie wie weit oben stehen. Im Kapitel Suchmaschinenmarketing beschreiben die neun renommiertesten Experten der Branche, worauf zu achten ist. Das 64-seitige Kapitel gibt es auf http://www.absolit.de/SEM.htm als PDF-Download. Suchwortanzeigen erreichen die Zielgruppe meist ohne Streuverlust. Aber trotzdem wird dabei oft unnütz Geld verschleudert, weil Fehler gemacht werden. Dies sind die sieben häufigsten: - Kampagne wird nach dem Aufschalten nicht kontinuierlich beobachtet - Suchworte werden nicht systematisch auf ihren Erfolg hin ausgewertet - Es werden zu viele Suchworte gebucht, die unwirtschaftlich sind - Es wurde nur in Google, nicht aber bei Yahoo oder Bing gebucht - Besucher landen auf einer Seite, die keinen Bezug zum eingegebenen Suchwort hat - Die Website enthält nicht, was Suchworte und Suchanzeige versprechen - Die vom Nutzer wirklich gesuchte

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Online-Texten, Texten, Marketing, Online-Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

Die 7 häufigsten Fehler im E-Mail-Marketing

Wer im Newsletter oder bei E-Mailings Fehler macht, verliert wertvolle Leser. Und das ist schade, denn schließlich ist E-Mail das preiswerteste Kundenbindungsinstrument. Hier ist eine Checkliste der gröbsten Verstöße. Im Buch Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0 sind alle Aspekte zur Gestaltung von korrekten und klickstarken E-Mailings beschrieben. Die ersten 190 Seiten des Buchs gibt es als kostenloses PDF unter http://www.absolit.de/Leitfaden-Email-Marketing.htm Uninteressant Wenn E-Mails regelmäßig Inhalte bringen, welche die Leser nicht interessieren, wird abbestellt. Dann ist der Kontakt zu einem potenziellen Kunden abgebrochen. Wissen, was die Leser interessiert, ist eine der Grundlagen erfolgreichen E-Mail-Marketings. Das Gute daran: Die Versandsoftware kann genau erfassen, welche Themen interessant sind und welche nicht. Zu oft Serien-E-Mails zu versenden ist technisch nicht schwer und kostet leider auch nicht viel. Deshalb tendieren viele Versender dazu, zu oft zu mail

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

E-Mail-Marketing, E-Mail, Marketing, Online-Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

E-Mails professionell gestalten – 7 Tipps

Bei der Gestaltung von E-Mails gilt es eines zu beachten: Die meisten Menschen haben wenig Zeit und lesen entweder nur Absender und Betreff oder überfliegen die E-Mail blitzschnell. Wie E-Mails professionell gestaltet werden, steht im neuen Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0. Die 55 führenden Experten der Branche verraten, wie E-Mails gelesen werden. Die ersten 190 Seiten des Buchs gibt es als PDF unter http://www.absolit.de/Gestaltung.htm Wenn Sie also möglichst viele Menschen erreichen wollen, schreiben Sie so, dass Schnellleser das Wichtigste finden und die Gründlichen trotzdem genug inhaltliche Tiefe vorfinden. Absender und Betreff sind am wichtigsten Absender ist Ihr Unternehmen oder die Marke, in deren Aufbau Sie viel Herzblut gesteckt haben. Der Name soll es beim Empfänger „klingeln“ lassen: „Ach ja, die haben doch immer was Interessantes für mich!“ Im Betreff verraten Sie, was aus Lesersicht der wichtigste Grund ist, diese Mail nicht wie so viele ungelesen zu l

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

E-Mail-Marketing, E-Mail, Marketing, Online-Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

ErfolgX-Speakerranking 2013: Die 50 online-aktivsten Speaker und Trainer

Waghäusel, 5. Juni 2013. Das Online-Portal ErfolgX.de kürt erstmals die online-aktivsten Redner und Trainer Deutschlands und stellt das Speakerranking 2013 vor: Spitzenreiter sind Joachim Rumohr, Kerstin Hoffmann und Gunter Dueck. Alle drei arbeiten im Online-Geschäft und sind damit von Berufs wegen Profis. Die ausführliche Studie ist unter http://www.speakerranking.net erhältlich.

Themen

Vertrieb & Marketing

Persönlichkeitsentwicklung & Erfolg


Schlagwörter

Online-Marketing, Social Media, Suchmaschinen, SEO, Studie, Erfolg, Speaker, Ranking


Torsten Schwarz

ErfolgX.de: Tipps aus erster Hand

Anfang Juli ging das neue Portal http://www.ErfolgX.de online. Das Online-Portal richtet sich an Menschen, die ihre persönlichen Fähigkeiten erweitern wollen. Kostenlos finden Leser dort wertvolle Tipps und Fachbeiträge renommierter Fachexperten. Leser finden viele Tipps zum persönlichen Erfolg. Das reicht von Karriere über Rhetorik und Verhandlung bis hin zu Persönlichkeit und Gesundheit. Dazu gibt es Bücher, Fachartikel, Videos und Webinare. Jede Woche kommt ein neuer kostenloser Download von Buchkapiteln. Auch eine aktuelle Seminarübersicht wird bereitgestellt.

Themen

Persönlichkeitsentwicklung & Erfolg

Management & Leadership

Motivation & Inspiration


Schlagwörter

Erfolg, Persönlichkeit, Karriere, Gesundheit, Management, Rhetorik, Kommunikation, Gedächtnis, Motivation, Burnout, Verhandlung, Schreiben, Reden, Rhetorik


Torsten Schwarz

Fünf Tricks gegen blockierte Bilder

Für viele Newsletter fatal: Nicht immer werden Bilder in E-Mails angezeigt. Dabei gibt es ein paar kleine Tricks, um Probleme zu vermeiden. Im Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0 sind alle Aspekte der technischen Gestaltung von E-Mailings beschrieben. Die ersten 190 Seiten gibt es als kostenloses PDF unter http://www.absolit.de/Leitfaden-Email-Marketing.htm Nicht immer werden Bilder in E-Mails angezeigt. Unternehmen fürchten Angriffspunkte und Provider wollen Kosten sparen. Auch die neue Outlook-Version meint es nicht gut mit E-Mail-Marketern. Dort werden Bilder nur unter bestimmten Voraussetzungen angezeigt. Ganz verhindern werden Sie das Blockieren von Bildern nie. Aber Sie können die Probleme damit vermeiden. Hier einige Tipps: Bieten Sie schon bei der Registrierung eine Version ohne Bilder an, die Sie denjenigen empfehlen, die in E-Mails generell keine Bilder sehen. Fordern Sie die Empfänger schon bei der Registrierung auf, Ihre Absenderadresse ins Adressbuch aufzunehmen. Damit

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

E-Mail, Newsletter, E-Mail-Marketing


Torsten Schwarz

Google Places: Wie Sie Ihr Profil optimieren

Jede fünfte Suchanfrage hat lokalen Bezug. Dann zeigt Google statt der Homepage den Places-Eintrag. Damit Sie möglichst weit oben stehen, sollten Sie drei Regeln beachten. Google Places ist ein Unternehmensverzeichnis regionaler Anbieter. Gewerbetreibende in einem Ort können sich dort kostenlos eintragen. Das Google-Places-Ergebnis wird von Google angezeigt, wenn eine Suche regionalen Bezug hat. Die Einträge werden auch bei der Suche in Google Maps angezeigt. Interessant wird der Places-Eintrag, weil immer mehr Menschen Smartphones nutzen, um lokale Angebote zu suchen. Google Maps ist bereits auf über 200 Millionen mobilen Endgeräten installiert. Vierzig Prozent der Suchen auf der Google Maps Plattform kommen bereits heute von mobilen Endgeräten. Aber auch bei der „normalen“ Google-Suche am PC haben bereits zwanzig Prozent aller Suchanfragen einen lokalen Bezug. Auf Smartphones sind vierzig Prozent der Google-Anfragen zu lokalen Themen. Weil die Nachfrage nach regionalen

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Google Places, Social Media, lokales Marketing, Online-Marketing, Unternehmensverzeichnis


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

In 7 Schritten zum Twitter-Profi

Der Kurznachrichtendienst Twitter wächst rasant. Blitzschnell und bequem werden interessante Neuigkeiten weitergeleitet. Auch Suchmaschinen zeigen inzwischen Tweets an. Sogar für das Ranking wird Twitter relevant. Deutsche Unternehmen fahren unterschiedliche Ansätze im Umgang mit Twitter. Die 26 erfolgreichsten Firmenprofile wurden in der Studie „Twitter-Strategien deutscher Unternehmen“ analysiert. Die Kurzversion der Studie gibt es als kostenloses PDF unter http://www.absolit.de/Twitterstudie.htm Wer als Unternehmen den Kontakt zum Markt behalten will, sollte eine eigene Strategie zum Umgang mit Twitter entwickeln. Denn die Nutzer sind längst aktiv in dieser Einfachvariante des Social Web. Damit beginnen die nur 140 Zeichen langen Nachrichten auch für Unternehmen relevant zu werden. Für Öffentlichkeitsarbeit, Vertrieb und Kundenservice kann das neue Medium eingesetzt werden. Hier finden Sie die wichtigsten Schritte zur eigenen Twitter-Strategie. Den eigenen Namen siche

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Twitter, Social-Media-Marketing, Social-Media, Online-Marketing, Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

Insider-Tricks für Adwords-Anzeigen

Suchwortanzeigen bei Google Adwords sind nicht teuer. Weil jedoch nur für Klicks bezahlt wird, gilt es einiges zu beachten, um wirklich nur interessierte Käufer anzusprechen. Hier finden Sie die wichtigsten Tricks und Tipps von Suchmaschinen-Profis. Im Kapitel Suchmaschinenmarketing beschreiben die neun renommiertesten Experten der Branche, worauf zu achten ist. Das 64-seitige Kapitel gibt es auf http://www.absolit.de/SEM.htm als PDF-Download. Nicht nur Toppositionen Bei beliebten Suchworten ist die Topposition oft zu teuer. Unternehmen wollen aus Imagegründen dort stehen und zahlen dadurch mehr, als sie danach durch Bestellungen wieder hereinholen. Oft ist die dritte Position rentabler. Suchwort im Titel Tippt ein Interessent ein Suchwort bei Google ein, sucht er es automatisch auch auf der Ergebnisseite. Verwenden Sie das Suchwort daher in der Anzeigen-Überschrift, mindestens aber im Anzeigentext. Vorsicht bei der Verwendung von Platzhaltern mit Standardtexten. Die gesamt

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Adwords, Online-Marketing, Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

Mehr Nutzerfreundlichkeit, mehr Umsatz

Es gibt ein paar einfache Tricks, um Verkäufe, Buchungen oder Registrierungen auf einer Webseite zu erhöhen. Oft werden sie missachtet und damit Umsatz verschenkt.

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Online-Marketing, Usability, Website, Umsatz


Torsten Schwarz

Networken in Online-Netzwerken

Immer mehr Menschen verbringen immer mehr Zeit im Internet. Den größten Zuwachs an Mediennutzungszeit verbuchen dabei die Online-Netzwerke. Das Problem am Social Web: Jeder von uns hat nur begrenzt Ressourcen und kann nicht überall dabei sein. Es geht also weniger darum, wo man sich engagiert als vielmehr darum, wie man das macht.

Themen

Vertrieb & Marketing

Kommunikation


Schlagwörter

Online-Marketing, Internet, Marketing, Social Web, Social Media, Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter, Wer-kennt-wen, Youtube, Train-the-Trainer, 1x1 des Professional Speaking


Torsten Schwarz

Neue Podcasts und Webinare auf ErfolgX.de

Waghäusel, 11. Oktober 2012. Was können Führungskräfte von historischen Persönlichkeiten wie Julius Cäsar oder dem Heiligen Benedikt lernen? Wie lassen sich Konflikte durch Achtsamkeit vermeiden? Und wie finden kreative Chaoten ihren Traumberuf? Antworten auf diese und mehr Fragen finden ErfolgX.de-Besucher künftig in der neuen Podcast-Reihe des Online-Portals. Rund um den beruflichen Erfolg drehen sich auch die Live-Webinare mit bekannten Erfolgstrainern auf www.ErfolgX.de. Den Startschuss geben die Interviews mit der Zeitmanagerin Cordula Nussbaum, dem Trainer für Führung und Vertrieb Felix A. Schweikert und der bekanntesten Coach Deutschlands Sabine Asgodom. Die acht- bis fünfzehnminütigen Podcasts sind auf http://www.erfolgx.de/Webinar/list/archive zu hören. Live diskutieren können ErfolgX-Nutzer unter anderem mit dem Vertriebsexperten Andreas Buhr, dem Gedächtnisweltmeister Markus Hofmann und dem Erfolgscoach Heinz Meloth: Wer sich zum Beispiel auf www.erfolgx.de/We

Themen

Persönlichkeitsentwicklung & Erfolg

Motivation & Inspiration

Management & Leadership


Schlagwörter

Podcasts, Webinare, Erfolg


Torsten Schwarz

Neuerscheinung: Leitfaden Digitaler Dialog

Die marketing-BÖRSE stellte am 12. September 2012 auf der dmexco den neuen „Leitfaden Digitaler Dialog“ vor. Neben Marketing- und Vertriebsaspekten zeigt dieses Buch Perspektiven auf, die sich aus dem Social Web ergeben. Kundenanfragen über Facebook, Twitter & Co. können von den Unternehmen als Chance zum Dialog genutzt werden. Wer es versteht, die Gespräche mit den Konsumenten authentisch und auf Augenhöhe zu führen, wird zukünftig zu den Gewinnern zählen. Wie das geht, verrät dieses Buch. Die Herausgeberin Gabriele Braun, Geschäftsführerin der marketing-BÖRSE, brachte in diesem Werk 55 Autoren der Branche zusammen, die über ihre Erfahrungen berichten und Praxisbeispiele aufzeigen. Weiteres Material (Inhaltsverzeichnis und Vorwort, Zusammenfassung, Gratiskapitel und Buchcover) und Autorenfotos finden Sie hier: http://www.marketing-boerse.de/Info/details/Leitfaden-Digitaler-Dialog

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Social Media, Digitaler Dialog, Kundenbindung, Neukundenankquise


Torsten Schwarz

Newsletter-Inhalte, die ankommen

Interessante E-Mails werden gelesen, langweilige gelöscht. Relevante Inhalte sind das Geheimnis guter Newsletter. Es gibt ein paar Tricks, wie Sie Ihre Leser fesseln. Im Buch Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0 steht vieles zur Gestaltung klickstarker E-Mailings. Die ersten 190 Seiten des Buchs gibt es als kostenloses PDF unter http://www.absolit.de/Leitfaden-Email-Marketing.htm Der Newsletter ist das wichtigste und effizienteste Kundenbindungsinstrument. Aber nur, wenn Sie auch interessante Inhalte bieten. Hier ein paar Tricks, wie Sie Ihren Newsletter spannend halten. Kundensicht einnehmen Sehen Sie die Welt durch die Brille Ihrer Leser: Wo drückt der Schuh? Welches Problem bewegt Ihre Zielgruppe? Womit beschäftigen sich Ihre Leser gerade? Reden Sie so oft es geht direkt mit Kunden. Oder fragen Sie Ihre Kundenberater oder Außendienstler. Newsletter auswerten Ein Newsletter besteht aus mehreren Meldungen: Messen Sie, welche Meldungen am häufigsten angeklickt wurden. So erfahr

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Newsletter, E-Mail-Marketing, Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

Online-Marketing-Trends 2013

Noch immer überlagert ein Trend alle anderen: Immer mehr Menschen nutzen immer öfter das Web. Drei Anwendungen stehen dabei im Fokus: Sich mit Freunden austauschen, sich über Produkte informieren und Produkte bestellen. Nachdem die ganze Welt begeistert ist lernen auch wir kritischen Deutschen, dass es nett ist, in Facebook zu schauen, was die Freunde so treiben. Wer wissen will, ob er ein iPhone5 oder ein GalaxyS3 kaufen soll, googelt. Wer etwas haben will, bestellt online, weil es bequemer ist. In der Woche vor Weihnachten wurde in den USA an 7 Tagen für 7 Mrd. Dollar online bestellt.

Themen

Vertrieb & Marketing

Zukunft & Technologie


Torsten Schwarz

Spamfilter umgehen - Die 7 wichtigsten Tricks

Über neunzig Prozent der weltweit verschickten E-Mails sind Spam. Spamfilter schützen die Inhaber von E-Mail-Adressen vor solchen unerwünschten Nachrichten. Von hundert gesendeten Nachrichten sortieren E-Mail-Anbieter derzeit achtzig als offensichtliche Werbemails aus. Von den 20 verbleibenden sind immer noch 15 unerwünscht. Erfahren Sie hier, wie Sie sich vom Spam abheben: Sie erhalten 55 Tipps gratis als PDF-Download: http://www.absolit.de/Spam.htm Davon betroffen sind jedoch auch seriöse Newsletter. Nur achtzig Prozent der angeforderten Newsletter werden korrekt ausgeliefert. Der Grund: Die Spamfilter klassifizieren jede Serienmail pauschal als Werbemüll. Dabei gibt es ein paar einfache Wege, den Spamfiltern klarzumachen, dass es sich um einen explizit bestellten Newsletter handelt. 1. Zertifizierte Versandserver Der einfachste Weg, seriöse Serienmails zu erkennen, ist die IP-Adresse des Versandservers. Steht dieser auf der Liste der registrierten und zertifizierten Ver

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Spamfilter, E-Mail-Marketing, Online-Marketing, Marketing


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

Wie bekomme ich Empfehlungen über das Internet?

Zwei Drittel der großen US-Online-Shops nutzen schon die Weiterempfehlfunktionen ins Social Web. „Social Sharing“ heißt der große Trend. Empfehlungen werden massenhaft weitergereicht oder „retweetet“. Nahezu neunzig Prozent der Internetnutzer finden die Bewertungen anderer wichtig und nutzen sie als Informationsquelle. Google, Qype und Foursqare erlauben es schon heute, jeden beliebigen Ort weiterzuempfehlen. Dieser Beitrag basiert auf dem Artikel „Die neue Empfehlungsgesellschaft“ aus dem Buch „Leitfaden WOM-Marketing“. Den Artikel gibt es gratis als PDF auf der Seite: http://www.absolit.de/Empfehlungen.htm Webseiten in Facebook empfehlen Der einfachste Weg zu mehr Empfehlungen ist der „Gefällt mir“-Knopf von Facebook. Auf jeder beliebigen Webseite können Sie ihn mit wenigen Mausklicks einrichten. Dazu müssen Sie nicht selbst in Facebook aktiv sein. Den Knopf bauen Sie auf Ihrer eigenen Homepage ein. Wer draufklickt, empfiehlt Ihre Webseite dann seinen F

Themen

Vertrieb & Marketing


Schlagwörter

Online-Marketing, Empfehlungen, Social-Media


Artikel ist leider nicht mehr vorhanden.

Torsten Schwarz

„Marktübersicht E-Mail-Marketing-Software“ in dritter Auflage

- Spamfilter zwingen Marketer zu professionellen E-Mail-Versandtools - E-Mail bleibt wichtigstes Online-Marketing-Instrument Waghäusel, 5.06.2012: Die dritte Auflage der seit 2001 durchgeführten Studie „Marktübersicht E-Mail-Marketing-Software“ liegt nun gedruckt vor. Das Beratungsunternehmen Absolit Consulting vergleicht darin die zwanzig führenden E-Mail-Versandtools anhand von über 400 Kriterien. Auf 267 Seiten wird erläutert, worauf es beim Versand professioneller E-Mailings und Newsletter ankommt. Eine Kurzversion der Studie gibt es unter absolit.de/Studie

Themen

Vertrieb & Marketing

Zukunft & Technologie


Schlagwörter

E-Mail-Marketing, Software, Online-Marketing


Zurück