Humortechniken für Speaker Folge 61: Dialektwitze

30.06.2017 - 08:30

Jeden Monat eine neue Humortechnik von GSA Vizepräsident Michael Rossié, CSP

 
 
Wie nennt der chinesische Speaker ein Eis am Stiel?
 
Ein Leckquisit.
 
 
Egal, ob es jetzt ein deutscher Dialekt ist, ob es die Sprache einer bestimmten Bevölkerungsgruppe ist oder ob Ausländer mit einem bestimmten Akzent sprechen, die Fehler in der Kommunikation mit Worten sind eine uner-schöpfliche Quelle für Witze. Der Chinese, der kein „r“ sprechen kann, kommt am häufigsten vor.
 
Was hat ein Chinese bestellt, wenn er mit einer gelockten Blondine aus einer Bäckerei kommt? Ein Loggenblödchen
 
Ein Amerikaner fragt einen Chinesen nach den nächsten Wahlen: "Do you have elections?" - "Yes", antwortet der, "evely molning".
 
Witzig wird es erst dadurch, dass das falsch gebrauchte Wort eine weitere Bedeutung hat.
 
Goebbels besuchte gelegentlich die Arbeiterviertel der Reichshaupt-stadt. In einer Behausung lässt sich der Propaganda-Minister die Wohnverhältnisse von einem kleinen Jungen erklären:  „In det eene Bett schlafen meine Eltern un in det andere Bett schläft meine Schwester mit mich.“, sagt der Junge.
„Mit mir“ verbessert Goebbels.
„Mit Sie? – Na ja, se will ja ooch so jerne zum Film“, antwortet der Junge.
 
Es gibt eine ganze Reihe von Witzen, die ihre Pointe aus einem falschen Gebrauch der Grammatik beziehen.
 
Gehen zwei Männer und unterhalten sich. Da kommt ein Dritter vor-bei. Sagt der eine zum anderen: „Kuck mal, da geht ein Freund von mich!“ – „Von mir“ , verbessert der andere. „Wie, von Sie?“ „Nein, von Ihnen!“ „Na also, ist es doch ein Freund von mich.“
 
Fragt der Lehrer: „Wer kann mir sagen, was „Elemente“ sind? Zum allgemeinen Erstaunen erhebt sich der kleine Fritz in der letzten Reihe: „Elemente, Herr Lehrer, sind det Jeld, watt meine Mutter alle Monate for mia kricht.“
 
So ein albernes Missverständnis wird deutlich komischer, wenn die Protagonisten Dialekt sprechen.
 
Ein Tourist besucht einen Münchner Bierkeller. Er bestellt ein Bier und zwei Brötchen. Als die Kellnerin kommt, ist sie beladen mit Bier-krügen. Die Semmeln trägt sie unter dem Arm.
"Also hören Sie, Fräulein", sagt der Tourist, "die Brötchen sind ja ganz feucht."
"Des glaub' ich schon", antwortet die Kellnerin, "was moana S', wie i schwitz. Langen S' nur amoi her."
(Lutz Röhrich, der Witz, S.260)
 
Bei den deutschen Dialekten führt das Sächsische die Hitliste an.
 
Ein Sachse besucht ein Fischrestaurant. Der Ober: „Mechd‘n se dän Gorpfen blau essen?"
Der Gast empört: "Nee, gäbn se mor erschd dän Fisch, de Gedränge gomm hindorher."
 
Was ist der Unterschied zwischen einem Pastor und einem Bäcker? - Das Pastor duhd breedjen, und der Bäcker macht Breedjen.
 
Was ist der Unterschied zwischen einem Dresdner und einem Leipziger? Der Leipziger kann sich tresten, aber der Dresdner kann sich nicht leipzigern.
 
Wenn sich aus dem Dialekt dann auch noch Wortspiele ergeben, entsteht der Witz von ganz allein.
 
Ein Metzgerlehrling sieht zu wie Wurst gemacht wird. Und da meint er zu seinem Meister: „Meeschter, wann rauskummt, was do neikummt, kumme ma nei, dass ma nimma rauskumme.“
(Lutz Röhrich, der Witz, S.59)
 
Fritzchen kommt ins Bauhaus und fragt:
„Gibt’s Gips?“
„Gips gibt’s!“
„Wo gibt’s Gips?“
„Gips gibt’s ganz hinten.“
 
Auch einen ausländischen Akzent können wir zum Witzthema machen.
 
Achmed zu Hanan: „Du isch konkret war in Obi, wollte krasse Lampe für Dusche, bin gegangen zu Infotusse, hab gesagt: „Duschlampe. Jetzt Hausverbot. Warum?“
 
Ein junger Mann kommt nach Deutschland und spricht kein Wort Deutsch. Nach zwei Tagen hat er einen Job bei der Bahn: Er macht Durchsagen auf dem Bahnsteig.
 
Solche Witze gibt es auch in der Kurzfassung.
 
Wie nennt man einen Franzosen in Sandalen? Phillippe Philloppe
Würstchen sind mir wurscht.
Kommt eine Frau beim Arzt.
A-moll und nicht wieder.
Darüber reggae mi net auf.
(Werner Müller)
 
 
ÜBUNG
Übersetzen Sie die folgenden Sätze eines Speakers mal in verschiedene Soziolekte:

Erfolg hängt nur von Ihnen ab. Ihre Zukunft ist das Ergebnis dessen,  was Sie heute denken. Und die Verantwortung für Ihr Leben tragen Sie  ganz allein!

 a) Wie würde das ein Jugendlicher sagen?
 b) Wie würde es ein Politiker ausdrücken?
 c) Wie würde es ein Computertechniker erklären.
 
Außerdem ergänzen Sie bitte ein paar Einträge im Wörterbuch
Presenter-Deutsch – Zuhörer-Deutsch
 a) Textslide
 b) Laserpointer
 c) Dinerspeech
 

Rotkäpppchen in der Neufassung:
Hey. Da war doch letzthin voll unplugged eine extrem krasse Döner-Fee auf rot-bling-bling gemacht und farbgelippt mit ihrem Fresskorb durch den Wald gewalkt. Den hätt sie in den Nobelschuppen ihrer maroden Oma bringen sollen. Im Wald wurde sie von einem solch haarig dunklen Typen angemacht. Das war so was voll von Stress für sie und sie antwortete ihm auf die Frage, wohin sie gehe: „Hey, du verklemmter Klugscheißer, das geht dich Ananas an, was ich da mache, ist das klar, Großer? (Stefan Häseli S.108 Humor-Buch)
 
Die Dame zu dem gerade eingestellten Hausmädchen: „Ihre Aufgabe wird es sein, täglich den Teppich zu saugen.“ Das Mädchen: „Klasse!“ „Weiterhin werden Sie die Blumen im Garten gießen!“ – „Klasse!“ – „Abends wenn wir ausgehen, werden Sie auf die Kinder aufpassen!“ „Klasse!“ „Sagen Sie mal, kennen Sie vielleicht noch ein anderes Wort als Klasse?“ – „Ja“ – „Welches denn?“ – „Bumsen“ – „Bumsen, was ist das denn?“ – „Klasse!“
(Reiner Foerst, Wie der Lachreiz entsteht, S.50)
 
 
LÖSUNGSVORSCHLÄGE
Wieder ein paar von meinen Ideen.
 
Erfolg hängt nur von Ihnen ab. Ihre Zukunft ist das Ergebnis dessen,  was Sie heute denken. Und die Verantwortung für Ihr Leben tragen Sie  ganz allein!
 
a) Ein Jugendlicher würde das so ausdrücken:
Großes Kino gibt’s für dich nur, wenn du vom Denkzwerg zum Ex presschecker wirst. Beleuchtet wirst du nur sein, wenn du auch auf Sendung bist, Alder und die Heidi im Dorf lässt. Und wenn du eine  Röhre in 'nem Topschuss verlegen willst anstatt ins Nagelstudio zu gehen, dann darfst du Spacko es nicht verkacken, sondern musst im Bildungsschuppen aufpassen, damit Du kein Bulettenschmied wirst oder dein Leben verchillst, um zu hartzen.
 
b) Ein Politiker würde das so ausdrücken:
Die Summe der erreichbaren Machbarkeit steht in direktem Verhält nis zu Ihrem praktisch angewandten Einsatz. Ihre ureigene Denkweise  produziert die neuen Wirklichkeiten in der nahen Zukunft. Die direkte  Korrelation zwischen eigenem Energieeinsatz und Erfolg kann nicht  durch die Substitution einzelner Beteiligter beschleunigt werden.
 
 c) Ein Computertechniker würde das so ausdrücken:
 Nur bei richtiger Bedienung der Tastatur Ihres Lebens und vorschriftsmäßiger Bedienung der Enter-Taste werden alle zur Verfügung  stehenden Funktionen genutzt. Die Ergebnisse stehen in direkter Verbindung zu den im Eingabefeld festgelegten Informationseinheiten. Und die Überwachung über das gesamte System kann nicht von einer KI, sondern nur von einer Instanz außerhalb des Systems gewährleistet werden. Am besten durch eine Form der menschlichen Intelligenz.
 
Wörterbuch Presenter-Deutsch – Zuhörer-Deutsch

a) Textslide – Vorlage für Lesen nach Anleitung
b) Laserpointer – Kopfschmerzauslöser bei Präsentationen
c) Dinnerspeech – letzte Verzögerung vor dem Abendessen.
 

In Gölln jibtes zwei Restoranx,
dort stehen die Jeste Phalanx.
Die Preise sin glassisch,
doch sowat hassisch.
Drum essisch dort nie mehr – mir lanx.
(Alfred Schratz)
 
Im Ruhrgebiet nennt man die zwei bekanntesten Frauen des Reviers Klara Korn und Anne Theke.
 
Eijndlich schade, dass mir Sachsen geen Dialekt ham.
 
Sociallst du uns? Dann Socialln mir di a!
 
Was denkt der Berliner Vortragsredner beim Anblick einer großen Bühne? – „Da kannst speaken!“

E N D E
 

Zurück