Humortechniken für Speaker – Folge 78: Wichtige Banalitäten

von GSA-Vizepräsident Michael Rossié, CSP

Für Vorträge von Speakern gibt es manchmal keine Worte.

Wenn Sie ein große Lebensweisheit oder eine lange erkämpfte Erkenntnis ankündigen, und dann kommt eine Selbstverständlichkeit, kann das sehr komisch sein. Diesen Witzen habe ich ein eigenes Kapitel gewidmet.

Ein Tag, der morgens beginnt, kann nicht mehr gut werden. (Ernest Hemingway)

Der Aufgang der Sonne ist jedesmal eine Zumutung. (Honoré de Balzac)

Die Wahrheit richtet sich nicht nach uns Menschen, sondern nach meiner Frau. (Curd Jürgens)

Du erreichst viel mehr mit einem freundlichen Wort und einem Gewehr als mit einem freundlichen Wort alleine. (Al Capone)

Dein Schweigen ist so tiefsinnig, dass man wünscht, es möge niemals enden. (Karl Valentin)

Ist Ihnen das mal aufgefallen: Je älter die Fotos, desto jünger sieht man darauf aus.

Wenn du verstehst, sind die Dinge, wie sie sind. Wenn du nicht verstehst, sind die Dinge, wie sie sind. (Zen-Meister Gen-Sha)

ÜBUNG
Jetzt brauche ich ein paar knackige Sätze zu Speakerthemen, die ruhig sehr banal sein können. Wichtig ist, dass sie eine wichtige Verpackung haben.

a) Was passiert, wenn ein Speaker hereinkommt.
b) Wann entfaltet eine Key-note die beste Wirkung
c) Wie schafft man es, dass einem die Rede kürzer vorkommt?
d) Wie heißt jemand, der auf der Bühne arbeitet, aber nicht redet?
e) Wie geht es Speakern ohne Publikum?

Verzeihung, verstehen Sie englisch? – Ja, aber nur wenn ich es selbst spreche.

Geld macht Armut erträglich.

Zwei Fehler sind erst der Anfang.

Ich bin gerade aus Boston zurückgekommen. Das ist das einzige, was du da tun kannst, wenn du schon mal da bist.

Wenn ich einem Speaker zuhöre, kann ich nicht schlafen. – Bei mir ist es umgekehrt. Wenn ich schlafe, kann ich keinem Speaker zuhören.

Lösung
Was jetzt kommt, wissen Sie alle. Aber genau das ist hier der Witz.
a) Der Speaker kommt, die Stimmung geht.

b)Eine Key-note entfaltet erst dann ihre Wirkung, wenn der
Speaker den Mund öffnet.

c) Reden von Speakern kommen einem kürzer vor, wenn man
später kommt.

d) Wie nennt man jemanden, der auf der Bühne arbeitet und nicht
redet? – Hausmeister.

e) Ohne Publikum bin ich auf der Bühne bedeutend lockerer.

Fragt Tünnes: Was macht eigentlich der Pitter? Ich habe ihn lange nicht mehr gesehen.”
Schäl:” Der Pitter? Der arbeitet!”
Tünnes: “Für Geld tut der ja auch alles.”

Lieber mit Gretel im Bett als mit Hänsel im Ofen.

Ärger den man nicht gehabt hat, den hat man nicht gehabt. (Jonathan Briefs)

Es ist nachgewiesen, dass das Feiern von Geburtstagen gesund hält. Statistiken zeigen, dass die Menschen, die die meisten Geburtstage feiern, am längsten leben.

Speakerspruch: Abschreiben spart Zeit.

Das Leben auf der Erde mag teuer sein. Aber immerhin gibt es jährlich eine Reise um die Sonne umsonst.

3 Punkte sind richtig. Weil zwei zu wenig sind und vier zu viel.

Wie nennt man eine Frau, die die Pille vergessen hat? – Mutter!

Worüber hat der Speaker denn gesprochen? – Über eine gesunde Lebensweise. Und was hat er gesagt? – Er war dafür.

Es gibt Leute, die sehen angezogen besser aus als nackt. Das sind ungefähr 98% der Weltbevölkerung. (Dr. Eckart von Hirschhausen)

Ich bin ganz früh aufgestanden, um den Sonnenaufgang zu sehen. – Du hättest keinen besseren Moment finden können.

Das ist das Problem mit dem Weihnachtsessen. Zwei Tage später hast du schon wieder Hunger.

Das Leben ist großartig. Ohne das Leben bist du tot.

Ich verliere irgendwie das Vertrauen in meinen Arzt. Alle seine Patienten sind krank.

Mein Auto hat sehr wenige Kilometer drauf. Ich fahre es nur, wenn es anspringt.

Komisch. Auf älteren Fotos sieht man viel jünger aus.

Er hasst es morgens aufzustehen. Das hält ihn den ganzen Tag wach.

Dass er so viel redet, hat mit Vererbung zu tun. Seine Mutter war eine Frau.

Ich muss zugeben, ich wurde sehr jung geboren. (Groucho Marx)

Du kannst eine Menge beobachten, wenn Du zusiehst. (Phil Truman)

Nicht alle Speaker sind gut. Nicht alle Speaker sind richtig schlecht.

Wenn Du dem Speaker zum Thema Zeitmanagement zuhörst, gibt es nichts zu lachen. Wenn du ihm nicht zuhörst, gibt es auch nichts zu lachen.

Wenn du merkst, dass Du Dich im Vortrag langweilst, ist es schon zu spät.

E N D E

By |2019-05-09T10:14:00+00:009. Mai 2019|

About the Author:

Michael Rossié, CSP

Leave A Comment